Archiv

WVP zieht Halbzeitbilanz

Miteinander.Gestalten.Waidhofen

WVP zieht Halbzeitbilanz

Mit dem Fokus auf die Lebensqualität Waidhofens sind die Mandatare der WVP stets bestrebt Ziele gemeinsam mit den Bürgerinnen und Bürger umzusetzen. Das kürzlich erschienene Magazin „Miteinander.Gestalten.Waidhofen“ gibt einen kompakten Überblick über die intensive Arbeit, die weit über die normale Ausschusstätigkeit hinausgeht. Symbolisch werden der Erhalt und die Sicherheit der Lebensqualität Waidhofens mit verschiedenen Puzzleteilen dargestellt. „Jeder Puzzleteil hat seinen bestimmten Platz im Ganzen. Nur wenn alle Teile zusammenpassen können wir sicherstellen, dass wir am richtigen Weg sind und im Sinne unserer Bürgerinnen und Bürger arbeiten“, betont Parteiobmann und Bürgermeister Werner Krammer.

„Wir Mandatare gehen mit Optimismus und Tatkraft ans Werk, aber es ist eine grundlegende Haltung uns nicht entmutigen zu lassen und selbst Verantwortung in die Hand zu nehmen, die geplanten Ziele zu erreichen“, so Krammer weiter. Vielmehr wird Schritt für Schritt daran gearbeitet, ausstehende Vereinbarungen einzuhalten. Als Leitsatz von Zukunftsforscher Matthias Horx: „Miteinander Zukunft vorausdenken“. „Wir scheuen uns nicht davor, Herausforderungen und Veränderungen anzunehmen. Wir sehen diese vielmehr als Chance für unsere Arbeit im Sinne eines zukunftsorientierten progressiven Waidhofen“, ist sich das Team der WVP einig.

2017 haben 43 Persönlichkeiten, die mit ihren Meinungen und Ansichten in ihrem Wirkungsbereich Ideen für Waidhofen haben, diese in der Broschüre „Weiter.Wollen. Waidhofen.“ formuliert. In zehn verschiedenen Themengebieten haben sie mit Vorschlägen aufhorchen lassen, die Bürgermeister Krammer und sein Team seither in ihre Arbeit einfließen lassen. Dabei sind die Ziele klar definiert: Egal ob im Bereich der Umwelt, der Sicherheit, der sozialen Belange oder auch der Anforderungen, die die jüngeren Waidhofnerinnen und Waidhofner an die Politik stellen, die WVP ist stets darauf bedacht, gemeinsam mit den Bürgerinnen und Bürgern für Wachstum, Sicherheit und Lebensqualität zu sorgen. Aber gerade dieses Wachstum, das es schließlich für den Erhalt und den Ausbau der Lebensqualität braucht, braucht auch Verantwortung. „Es ist uns wichtig, die Anliegen der Menschen zu kennen, zuzuhören, ernst zu nehmen und gemeinsam eine Lösung finden“, lädt Werner Krammer zum Durchblättern des Magazins ein, „wir freuen uns über jegliche Anregungen und Verbesserungsvorschläge. Denn nur gemeinsam können wir dafür sorgen, unser Waidhofen und somit auch unsere Region weiterhin so lebens- und liebenswert zu erhalten und für die nächsten Generationen einen stabilen und sicheren Lebensraum zu schaffen“.

Zurück