Betriebsbesuche NÖAAB

StR und Teilbezirksobmann des NÖAAB Fritz Hintsteiner, Lehrlingsausbildner Andreas Riedler, Dipl.-Ing. Bernhardt Kronnerwetter und BGM Werner Krammer zu Besuch in der Lehrwerkstatt der Firma Bene.

Im Zuge des Arbeitnehmertages am 8. November startete der NÖAAB eine Aktionswoche, in der die exzellenten Fachkräfte und die Lehrausbildung im Mittelpunkt stehen. Dabei präsentierte der NÖAAB Vorschläge zur Stärkung der Lehre, die gemeinsam mit dem Alois-Mock-Institut erarbeitet wurden: So soll einerseits eine Mindestdauer von mindestens drei Jahren für alle Lehrberufe eingeführt und andererseits das Modell der modularen Lehre umgesetzt werden. Im Fokus steht dabei eine neue strukturelle Gliederung der Lehrabschlüsse. Neben der bisherigen Lehrabschlussprüfung soll es eine erweiterte Lehrabschlussprüfung für alle Lehrberufe geben.

 

Mit dem Motto „Niemand soll zurückbleiben, viele sollen weiter vorankommen“ kann man die Ideen zur Stärkung der Lehre umschreiben. Besonders interessierten und begabten Jugendlichen sollen während ihrer Lehrzeit zusätzliche Module (z. Bsp. Unternehmensführung und fachliche Vertiefung) angeboten werden. Im Rahmen der erweiterten Lehrabschlussprüfung könnten diese Module mit weiteren Qualifikationen, wie dem Befähigungsnachweis für die Gewerbeberechtigung oder @baeckereicafekonditoreimoshammer

der Fachprüfung für die Berufsreifeprüfung abgeschlossen werden.

 

BGM Werner Krammer und Teilbezirksobmann StR Fritz Hintsteiner machten sich direkt vor Ort in den Betrieben des Ybbstals ein eigenes Bild und überzeugten sich von der Vielfalt der Lehrberufe. Vom Familienbetrieb über den Industriebetrieb und Kleinbetrieb kann man im Ybbstal nahezu in jeder Branche eine tolle Ausbildung genießen. 

 

Angefangen von der Bäckerei und Konditorei Moshammer, wo die Lehrlinge an der Herstellung von innovativen Produkten aus regionalen Zutaten beteiligt sind, über die Firma Welser Profile GmbH, wo durch die Digitalisierung die Verbindung von geschichtsträchtiger Metallverarbeitung mit Technologie stattfindet. Bei der Firma Steinbacher Energie GmbH wurde ein Einblick in die Produktion des Unternehmens gegeben.

 

 „Jeder Jugendliche, der eine Lehre beginnt, hat großartige Berufsaussichten. Es müssen wieder mehr junge Menschen zum Start einer Lehrausbildung motiviert werden, und bereits in der Unterstufe braucht es eine vielseitige Berufsorientierung und Aufklärungsarbeit der Eltern. Die Lehre öffnet Türen in eine spannende und erfolgreiche persönliche Zukunft", so BGM Werner Krammer.